SnowTrex mit Big Points auf dem Weg zur Titelverteidigung

DSHS SnowTrex Köln vs. TSV Bayer 04 Leverkusen 3:1 (25:22, 22:25, 25:21, 25:16)

Deutsche Sporthochschule Köln, Halle 22
Zuschauer:350

Mit dem Sieg im Derby gegen Leverkusen macht die Mannschaft von DSHS SnowTrex Köln einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung in der 2. Volleyball-Bundesliga Nord der Frauen.

Die 350 Zuschauer sahen dabei ein spannendes Spiel, in dem beide Mannschaften (zumindest in den ersten drei Sätzen) auf Augenhöhe spielten.

Am Ende entschieden nur Nuancen. Köln holte dabei mehrfach einen größeren Rückstand auf und bewies Moral. Leichte Vorteile kann man den Kölnerinnen im Aufschlagspiel und Blockspiel attestieren.

Gerade längere Aufschlagsserien von der Kapitänin Pia Weiand, von Melanie Preußer und Kerstin Freudenhammer ließen Rückstände wieder schmelzen oder schufen die Möglichkeit, dass der Tabellenführer sich absetzen konnte wie im letzten Satz. Selbst im verloren 2. Satz konnte das Team einen 7-Punkte-Rückstand aufholen.

Im Angriffsspiel konnten sich auf Kölner Seite vor allem die Außenangreiferinnen Melanie Preußer und Kerstin Freudenhammer in Szene setzen.

Letztere zeigte von Anfang an, wo der Hammer hing und wurde nach dem Spiel als MVP geehrt.

MVP
MVP Franka Galeazzi (Leverkusen) und Kerstin Freudenhammer (Köln) (Foto: Ralf Werlich, http://sport-lounge-koeln.com/)

Trainer Jimmy Czimek hob neben der guten Leistung der Spielerinnen auf dem Feld, auch die Leistung des gesamten Teams hervor. Besonders erwähnte er dabei den Einsatz der Ersatzspielerinnen, die diesmal zuschauen mussten, was für jeden Einzelne sicher schwer ist. Gerade die Breite des Kaders erhöht die Möglichkeiten im Training, das letzte Quäntchen herauszuholen.

Mit Leverkusen konnte sich Köln nun einen direkten Konkurrenten vom Leibe halten.

Nichtsdestotrotz gilt es in den letzten fünf Spielen die Konzentration hoch zu halten und den jetzt komfortablen Vorsprung ins Ziel zu bringen.

Zum Abschluss möchte ich noch darauf hinweisen, dass DSHS SnowTrex Köln als Mannschaft des Jahres nominiert ist!

Wer der Mannschaft und dem Volleyballsport in Köln gewogen ist, der möge doch unter folgendem Link zur Abstimmung, die Mannschaft unterstützen:

https://www.koelschesportnacht.de/voting/

Links/Quellen:

Spielstatistik:
https://distributor.sams-score.de/scoresheet/pdf/099ed0f0-c830-4d72-ae0b-df47d71be791/4098.pdf

Spielbericht Köln:

https://www.dshs-snowtrex-koeln.de/2018/02/18/dshs-snowtrex-koeln-behaelt-kuehlen-kopf-gegen-leverkusen/

Vorbericht Bayer 04:
http://www.bayer-volleyball-bundesliga.de/news/110-bayer-volleyballerinnen-zum-spitzenspiel-nach-koeln.html

Webseite Bayer 04:
http://www.bayer-volleyball-bundesliga.de/

Vorbericht Köln:
https://www.dshs-snowtrex-koeln.de/2018/02/14/dshs-snowtrex-koeln-im-rhein-derby-gegen-leverkusen/

Webseite Köln:
https://www.dshs-snowtrex-koeln.de/

KTB Volleyball-Mixed-Mannschaften mit Niederlagen nach ausgeglichenen Spielen

Auch in der vergangenen Woche hatten beide Volleyball-Mixed-Mannschaften des KTB 1893 Heimspiele. Leider verließen jeweils die Gäste die Mainzer Straße als Sieger.

Die erste Mannschaft konnte mit dem 2:3 im Stadtderby gegen den Weidener SF II in der Verbandsliga 1 wenigstens einen Punkt für den Klassenerhalt sichern, während die zweite Mannschaft erneut leer ausging nach der 1:3-Niederlage gegen DJK Südwest IV und damit weiterhin punktlos dasteht. Erneut sah man sich in dem Spiel der
1. Kreisklasse Köln in großen Teilen des Spiels (2. bis 4. Satz) vier Männer gegenüber.

KTB 1893 Mixed II vs. DJK Südwest Köln IV … 1:3 (25:18, 14:25, 23:25, 20:25)

Datum: 24.01.2018, 21 Uhr, Spielstätte: SH der KGS Mainzer Straße

Aufstellung KTB: Kathrin Schiller (Zuspiel), Lena Engemann (Außen), Susanne Palte (Zuspiel), Richard Dohmen (Mitte), Ajo Joseph Palath (Mitte), Cyril Gläser (Außen)

1. Satz KTB – DJK
0:1, 0:2, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 4:3, 4:4, 5:4-8:4, 8:5-8:7, 9:7, 10:7, 10:8, 11:8-13:8, 1. Auszeit DJK, 14:8, 14:9, 15:9-17:9, 17:10, 17:11, 1. Auszeit KTB, 17:12, 18:12, 18:13, 19:13, 19:14, 20:14-24:14, 24:15-24:17, 2. Auszeit KTB, 24:18, 25:18

1:0 KTB

2. Satz DJK – KTB (Aufstellung wie Ende 1. Satz)
1:0, 2:0, 2:1, 2:2, 3:2-5:2, 5:3, 5:4, 6:4, 7:4, 1. Auszeit KTB, 7:5, 8:5, 8:6, 9:6, 10:6, 10:7, 11:7, 11:8, 12:8-14:8, 14:9, 15:9, 16:9, 2. Auszeit KTB, 16:10, 17:10, 18:10, Wechsel Knud Zabrocki für Cyril Gläser auf Außen, 19:10, 19:11, 20:11, 21:11, 21:12, 22:12, 23:12, 24:12, 24:13, 24:14, 25:14

1:1 DJK

3. Satz KTB – DJK (Aufstellung wie Ende 2. Satz)
0:1, 1:1, 1:2, 1:3, 2:3, 2:4, 3:4, 4:4, 4:5, 5:5, 5:6, 6:7, 7:7, 8:7, 8:8, 8:9, 1. Auszeit KTB, 9:9, 10:9, 10:10, 10:11, 11:11, 12:11, 12:12, 13:12-15:12, 15:13, 15:14, 15:15, 16:15, 16:16, 17:16, 17:17, 17:18, 18:18, 18:19, 19:19, 20:19, 21:19, 21:20, 21:21, 2. Auszeit KTB, 21:22 Wechsel Paul Ott für Knud Zabrocki auf Außen, 22:22, 23:22, 23:23, 23:24, Wechsel Knud Zabrocki für Paul Ott auf Außen, 23:25

1:2 DJK

4. Satz DJK – KTB (Wechsel Paul Ott für Knud Zabrocki auf Außen, sonst wie Ende 3. Satz)
0:1-0:6, 1:6, 2:6, 2:7, 2:8, 3:8, 4:8, 4:9, 5:9, 6:9, 6:10, 7:10, 7:11, 8:11, 8:12, 9:12-11:12, 1. Auszeit KTB, 11:13, 11:14, 12:14-16:14, 16:15, 17:15, 17:16, 18:16, 19:16, 2. Auszeit KTB, 19:17, 20:17, 21:17, 21:18, 22:18, Wechsel Cyril Gläser für Richard Dohmen auf Mitte, 22:19, 22:20, 23:20-25:20

3:1 DJK

Den ersten Satz konnte die zweite Mannschaft des KTB klar für sich entscheiden.

Dies gelang durch mehrere kleine Angabeserien, in welchen man sich einen komfortablen Vorsprung herausspielte, der dann durch den Satz transportiert wurde. In diesem Satz spielte die Gäste vom DJK “nur” mit drei Männern.

Dies änderten die Gäste zu Beginn des zweiten Satzes. Der KTB konnte sich darauf gar nicht einstellen und es ging der Spielfluss aus dem ersten Satz verloren.

Selbst die Auszeiten und Wechsel konnten die nun entstandende Überlegenheit der Gäste nicht stoppen, die mit 25:14 mühelos den Satzausgleich schaffen konnten.

Schlüsselpunkt im Spiel war der dritte Satz, der ungemein ausgeglichen geführt werden konnte. Der KTB konnte sich zwar beim 15:12 eine kleine Führung herausspielen, die die Gäste allerdings egalisieren
konnten. Von da an ging es hin und her bis zum 23:23. Letztendlich konnte DJK die Satzführung mit 25:23 erreichen.

Im vierten Satz konnte der KTB früh eine sechs Punkteführung erspielen (beim 6:0, 8:2). Danach schwanden die Kräfte und die Gäste konnten sich Punkt für Punkt herankämpfen. Der KTB fand nicht mehr zurück ins eigene Spiel trotz Auszeiten und Wechsel. Der Satz ging 25:20 verloren und damit das Spiel.

Bei diesem Spiel fehlte nicht viel, um die/den erste(n) Punkt(e) einzufahren.

In den entscheidenden Phasen der Sätze fehlte etwas die Cleverness, Kondition und Durchschlagskraft, um die mit vier Männer bevorteilten Gästen in die Schranken zu verweisen.

Tabelle der 1. Kreisklasse Köln nach dem 6. Spieltag
Tabelle der 1. Kreisklasse Köln nach dem 6. Spieltag

Mixed II 1. Kreisklasse: http://bit.ly/mixed2erstekreisklasse

KTB 1893 Mixed I vs. Weidener SF II … 2:3 (25:19, 29:31, 25:21, 22:25, 11:15)

Datum: 25.01.2018, 21 Uhr, Spielstätte: SH der KGS Mainzer Straße

1. Satz Weiden – KTB
1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 4:5, 5:5, 6:5, 6:6, 6:7, 6:8, 7:8-10:8, 1. Auszeit KTB, 10:9, 11:9, 11:10, 12:10, 12:11, 12:12, 13:12, 13:13, 14:13, 15:13, 15:14, 16:14, 16:15, 17:15, 18:15, 18:16, 19:16-19:19, 1. Auszeit Weiden, 19:20, 19:21, 2. Auszeit Weiden, 19:22-19:25

0:1 KTB

2. Satz KTB – Weiden
1:0, 1:2, 2:1-4:1, 4:2, 5:2, 5:3, 6:3, 6:4, 7:4, 8:4, 9:4, 9:5, 9:6, 10:6, 10:7. 11:7, 11:8, 11:9, 11:10, 11:11, 1. Auszeit KTB, 12:11, 12:12-16:12, 1. Auszeit Weiden, 16:13-16:16, 17:16, 17:17, 18:17, 19:17, 19:18, 20:18, 20:19, 20:20, 2. Auszeit KTB, 20:21-20:23, 21:23, 21:24, 22:24, 23:24, 2. Auszeit Weiden, 24:24, 24:25, 25:25, 25:26, 26:26, 26:27, 27:27, 27:28, 28:28, 28:29, 29:29, 29:30, 29:31

1:1 Weiden

3. Satz Weiden – KTB
1:0-3:0, 3:1, 4:1, 4:2, 4:3, 5:3, 5:4, 6:4-9:4, 9:5-9:8, 1. Auszeit Weiden, 10:8, 11:8, 11:9, 12:9, 13:9, 13:10, 13:11, 13:12, 13:13, 14:13, 14:14, 14:15, 15:15, 15:16, 15:17, 16:17, 16:18-16:20, 2. Auszeit Weiden, 17:20-19:20, 1. Auszeit KTB, 20:20, 20:21-20:23, 21:23, 21:24, 21:25

1:2 KTB

4. Satz KTB – Weiden
1:0, 1:1, 1:2, 1:3, 2:3, 2:4, 3:4, 4:4, 5:4, 6:4, 6:5, 6:6, 6:7, 7:7, 7:8, 8:8, 8:9, 9:9, 10:9, 11:9, 1. Auszeit Weiden, 11:10, 11:11, 12:11, 12:12, 12:13, 13:13, 14:13, 14:14, 15:14, 15:15, 15:16, 16:16, 16:17-16:19, 1. Auszeit KTB, 17:19-19:19, 19:20, 20:20, 20:21, 20:22, 2. Auszeit KTB, 21:22, 22:22, 22:23-22:25

2:2 Weiden

5. Satz KTB – Weiden
1:0, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 5:3, 4:4, 5:5, 6:5, 6:6, 6:7, 6:8
Seitenwechsel Weiden – KTB
9:6, 9:7, 10:7, 11:7, 1. Auszeit KTB, 12:7, 13:7, 2. Auszeit KTB, 13:8, 13:9, 14:9, 14:10, 14:11, 15:11

3:2 Weiden

Der Punkteendstand von 112 zu 111 (für den KTB) sagt alles aus über die Ausgeglichenheit, die dieses Spiel auszeichnete. Der KTB hatte zum Ende des Tiebreaks das Nachsehen. Ansonsten war dieses Stadtderby der
Verbandsliga 1 zwischen den KTB und den Weidener SF II eine äußerst spannende und sehenswerte Begegnung.

Im ersten Satz ging es hin und her. Beide Mannschaften tasteten sich ab. Beim 18:15 führte Weiden erstmals mit drei Punkten. Diesen leichten Rückstand konnte der KTB beim 19:19 egalisieren und den Flow nutzen, um den ersten Satz mit 25:19 gewinnen.

Im zweiten Satz ging es noch enger zu. Anfänglich führte der KTB teilweise mit fünf Punkte (9:4). Beim 11:11 glichen die Gäste aus Weiden wieder aus. In der Folge erarbeitete sich der KTB wieder eine 16:12-Führung. Nach einer Auszeit glich Weiden diese wieder aus 16:16. Beim 21:24 und drei Satzbällen gegen den KTB schien der Satz für Weiden entschieden zu sein.

Mit viel Moral kämpfte sich der KTB zurück und glich erneut aus (24:24). Nun ging es hin und her. Weiden schaffte immer wieder Satzbälle, der KTB glich aus. Erst beim 29:31 war der Satz dann letztendlich für Weiden entschieden und die Gäste glichen nach damit nach Sätzen aus.

Auch die Sätze 3 und 4 waren ausgeglichen mit vielen Führungswechseln bis zum 20:20.

Im 3. Satz konnte in der Endphase der KTB besser punkten und gewann mit 25:21, während Weiden im 4. Staz das bessere Ende für sich hatte und 25:22 gewann.

So musste zum Showdown der 5.Satz/Tiebreak herhalten. In diesem finalen Satz war das Spiel nur bis zum 6:6 ausgeglichen. Danach zog Weiden entscheidend davon. Selbst zwei Auszeiten des KTB konnten den Lauf nicht unterbrechen. Beim 13:7 für Weiden war die Begegenung quasi entschieden. Auch wenn der KTB noch verkürzen konnten, sicherte sich Weiden den Sieg mit 15:11.

In diesem Spiel entschieden letztendlich Nuancen. Die Gäste waren mit nur  7 Spielern vor Ort, wobei einer davon scheinbar verletzt früh ausschied, sodass eigentlich nur die Minimalbesetzung durchspielte. Dem KTB, der häufig wechselte und von seiner Kaderstärke Gebrauch machte, gelang es nicht, diesen vermeintlich kleinen Vorteil zu nutzen.

Nichtsdestotrotz sollte man die Moral, die man im zweiten und fünften Satz bewies, auch in den nächsten Begegnungen an den Tag legen, dann sollte man sich im Abstiegskampf auch durchsetzen können und weiterhin wichtige Punkte sammeln können. In der Verbandsliga geht es eng zu.

Tabelle der Verbandsliga 1 nach dem 8. Spieltag
Tabelle der Verbandsliga 1 nach dem 8. Spieltag

Mixed I Verbandsliga 1: http://bit.ly/mixed1verbandsliga

TVA Hürth mit Niederlage gegen VV Human Essen (2. Volleyball-Bundesliga Nord)

TVA Hürth vs. VV Human Essen … 1:3 (21:25, 22:25, 27:29)

Wenn man das Endergebnis von 0:3 sieht, könnte man der Meinung sein, dass die Gastgeber vom TVA Hürth chancenlos gewesen wären in der Begegnung gegen VV Human Essen.

Dem ist aber nicht so, denn der Ausgang des dritten Satzes kann als Abbild für das gesamte Spiel herhalten.

In der Schlussphase dieses Satzes fehlte das Fortune, um noch im Spiel bleiben zu können.
Auch wenn drei Matchbälle abegewehrt werden konnten, steht am Ende die bittere und (in Sätzen) eindeutige Heimniederlage. Die Punkteverteilung von 70:79 macht dann doch deutlich, wie knapp dieses Spiel eigentlich war.

Schon tags zuvor verloren die Lachse ihr Heimspiel gegen VCO Berlin mit 1:3.  Somit konnten am Doppelspieltag keine Punkte gesammelt werden und der TVA steht weiterhin am Tabellenende der 2. Bundesliga Nord.
Nichtsdestotrotz sollte man die positiven Aspekte der Partie hervorheben.

Sowohl in Satz 1 als auch in Satz 2 erspielten sich die Gäste von Human Essen in der Anfangsphase des Satzes eine Führung von drei bis vier Punkte, die sie dann durch den Satz transportierten.

Immer wenn Hürth ein bisschen näher heran kam, erhöhte Essen wieder die Schlagzahl und stellte den alten Abstand her.

21 Punkte im ersten Satz und 22 Punkte im zweiten Satz zeugen davon, dass man nicht so weit weg war. Diese Sätze wurde zwar verdient von den Gästen gewonnen, weil sie stabiler in der Annahme und durchschlagskräftiger im Angriff waren.

Zu Beginn des dritten Satzes war der TVA die eindeutig aktivere Mannschaft und schaffte seinerseits, sich eine kleine Führung herauszuarbeiten.
Weil der Gast auf einmal viele Fehler im Aufschlag machte, kam der TVA zu einfachen Punkten und ein Satzgewinn schien in greifbarer Nähe.

Zu Ende des Satzes ging dann aber erst das Glück verloren und dann kam auch noch Pech dazu bzw. hatten sich die Gäste wieder gefangen.
Der TVA konnte zwar mehrfach Matchbälle abwehren, am Ende feierten die aber Gäste aus Essen den verdienten Auswärtssieg.

Für Hürth heißt es nun, diese beiden Niederlagen schnell aus den Köpfen zu bekommen und im nächsten Spiel zu punkten.

Der TVA tritt auswärts beim Vorletzten Warnemünde an und kann dort mit einem Sieg den Anschluss an die rettenden Plätze schafffen.

Statistik zum Spiel

Webseite – TVA Hürth Volleyball

Spielbericht aus Gästesicht

Beide Volleyball-Mixed-Mannschaften des KTB 1893 starten mit Niederlagen ins neue Jahr

Gegen die TuSsies keine Chance

TuS Ehrenfeld II vs. KTB 1893 Mixed II … 3:0 (25:13, 25:22, 25:16)

Datum: 10.01.2018 Spielbeginn: 21:00 Uhr, Spielort: Sporthalle der KGS Mainzer Straße

Anfangsaufstellung KTB 1893 Mixed II: Lena Engemann (Außen), Susanne Palte (Zuspiel), Kathrin Schiller (Zuspiel), Christian Bastheim (Außen), Jan Eschmann (Mitte), Cyril Gläser (Mitte)

1. Satz KTB – TuS
1:0, 1:1, 2:1, 3:1-3:5, 4:5, 4:6, 4:7-4:10, 1. Auszeit KTB, 4:11, 5:11, 6:11, 6:12, 7:12-9:12, 9:13-9:15, 10:15-10:20 2. Auszeit KTB 10:21-10:24, 11:24-13:24, 13:25

1:0 TuS Ehrenfeld II

2. Satz TuS – KTB
1:0, 1:1, 1:2-1:6 1. Auszeit TuS, 1:7, 2:7, 2:8, 2:9, 3:9, 4:9, 4:10, 5:10, 5:11-5:13, 6:13, 6:14, 7:14-13:14 1. Auszeit KTB, 14:14-17:14, 17:15, 18:15, 18:16-18:19, 19:19, 20:19, 21:19, 21:20, 21:21, 22:21, 22:22, 23:22-25:22
Zum Ende des Satzes Wechsel: Richard Dohmen für Christian Bastheim

2:0 TuS Ehrenfeld II

3. Satz KTB – TuS (Richard Dohmen bleibt im und geht auf die Mitte für Cyril Gläser, Knud Zabrocki nimmt die Außenposition ein
0:1, 0:2, 1:2, 1:3, 2:3, 3:3, 3:4, 3:5, 4:5-4:10 1. Auszeit KTB 4:11, 4:12, 5:12, 5:13, 6:13-10:13, 10:14, 11:14, 11:15-11:18 2. Auszeit KTB, 11:19, 11:20, 12:20, 12:21, 12:22, 13:22, 14:22, 15:22, 15:23, 16:23, 16:24, 16:25

3:0 TuS Ehrenfeld II

Die zweite Mixedmannschaft des KTB verliert das Auftaktspiel im neuen Jahr deutlich mit 0:3 in Sätzen gegen die 2. Vertretung des TuS Ehrenfeld.

Trotz einer guten Vorbereitung mit einem Turnier am Dreikönigstag in Kerpen, welches ein Großteil der Mannschaft zum Ennspielen nutzte, findet der KTB in diesen Spiel überhaupt zu seiner Form.

Einzig im zweiten Satz war man lange Zeit auf Augenhöhe bzw. konnten diesen bis zum 22:22 offen gestalten und vorher sogar einen Achtpunkte-Rückstand egalisieren. Diese Aufholjagd schien Kraft gekostet zu haben, denn am Ende machte Ehrenfeld auch diesen engen Satz klar.

Ehrenfeld, das alle seine Ligaspiele auswärts austrägt, machte während der gesamten Spielzeit von der Altherrenregel Gebrauch und spielte durchweg mit vier Männern, was es nicht unbedingt leichter für den KTB machte.

Den Ehrenfelder Mittelangreifer Eric Brackmann, der von seinem Spielvermögen eher nicht in die 1. Kreisklasse gehört, konnte der KTB im Angriff nicht stoppen und auch seine Angabeserien in Satz 1 und 3 sorgten dafür, dass der KTB in diesen Sätzen chancenlos blieb.

Dieses Spiel galt es schnell abzuhaken und auf den positiven Aspekt, den zweiten Satz zu schauen.

Gegen Elsdorf zwei Sätze auf Augenhöhe, dann kam der Einbruch

KTB 1893 Mixed I vs. ASG Elsdorf … 1:3 (22:25, 26:24, 12:25, 18:25)

Datum: 11.01.2018 Spielbeginn: 21:00 Uhr, Spielort: Sporthalle der KGS Mainzer Straße

1. Satz Elsdorf – KTB
0:1, 1:1, 1:2, 2:2-4:2, 4:3, 5:3, 5:4, 5:5, 5:6, 6:6-8:6, 8:7, 9:7, 10:7, 10:8, 10:9, 10:10, 10:11, 10:12, 11:12-13:12, 13:13, 14:13-16:13 1. Auszeit KTB, 17:13, 17:14, 18:14, 18:15, 18:16, 19:16, 19:17-19:19, 20:19, 21:19, 21:20, 22:20, 22:21, 22:22, 23:22, 24:22, 2. Auszeit KTB, 25:22

1:0 Elsdorf

2. Satz KTB – Elsdorf
0:1, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 3:4, 4:4, 5:4, 5:5-5:7, 6:7-9:7, 9:8, 10:8-12:8, 12:9, 12:10, 13:10, 13:11-13:13, 1. Auszeit KTB, 13:14, 13:15, 14:15, 14:16, 15:16, 15:17, 16:17, 16:18-19:18, 19:19, 19:20, 20:20, 21:20, 22:20, 22:21, 23:21, 23:22, 23:23 2. Auszeit KTB, 24:23, 24:24, 25:24, 26:24

1:1 KTB

3. Satz Elsdorf – KTB
1:0, 2:0, 2:1, 2:2, 3:2, 4:2,4:3, 5:3, 6:3, 6:4, 7:4-9:4, 1. Auszeit KTB, 9:5, 10:5, 11:5, 11:6, 12:6-14:6, 14:7, 14:8, 15:8-17:8, 17:9, 17:10, 18:10, 19:10, 19:11, 20:11, 20:12-22:12, 2. Auszeit KTB, 23:12-25:12

2:1 Elsdorf

4. Satz KTB – Elsdorf
0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2, 3:3, 3:4, 4:4, 4:5, 5:5, 6:5, 7:5, 7:6, 8:6, 9:6, 10:6, 10:7, 10:8, 10:9, 10:10, 11:10, 11:11, 11:12, 12:12, 12:13, 13:13, 13:14, 13:15, 14:15, 14:16, 15:16, 15:17, 16:17, 17:17, 17:18-17:21, 1.Auszeit KTB, 18:21, 18:22-18:25

1:3 Elsdorf

Auch die erste Mixed-Mannschaft kann im ersten Heimspiel des neuen Jahres keine Punkte einfahren, auch wenn die Sache hier etwas knapper war und sich eine spannende Begegnung in der Mainzer Straße entwickelte.

Zum Anfang des ersten Satzes bis hin zur Mitte gab es häufige Führungswechsel, bei welchen sich keine der beiden Mannschaften so richtig absetzen konnte. Beim 17:13 führten die Gäste aus Elsdorf erstmals mit vier Punkten. Diesen Rückstand konnte der KTB beim 22:22 noch einmal ausgleichen. Am Ende setzte sich Elsdorf dann doch mit einer kleinen Serie in diesem Satz durch.

Der zweite Satz war der spannendste dieser Partie. Mit ständigen Führungswechseln, bei welchen sich der KTB nur einmal mit drei Punkten absetzen konnte, ging es durchgängig bis zum Satzende eng zu. Mit viel Leidenschaft und dem Quäntchen Glück konnte der KTB diesen eintüten und den Satzausgleich herstellen.

Knackpunkt der Begegnung war der dritte Satz, in welchen schlagartig die Sicherheit auf Seiten des KTB verloren ging und nahezu nichts mehr gelang bzw. bei Elsdorf dann alles. Durch mehrere Serien, die auch die KTB-Auszeiten und Spielerwechsel nicht unterbrechen konnten, schaffte Elsdorf die erneute Satzführung eindeutig mit nur zwölf Gegenpunkten.

Im vierten Satz versuchten die Gastgeber noch einmal alles, um das Momentum wieder auf die eigene Seite zu bringen. Das gelang auch bzw. konnte man den Satz bis zum 17:17 offen gestalten. Ein kurzer Zwischensprint der Gäste schaffte bis 17:21 jedoch die Vorentscheidung. Auch eine Auszeit des KTB unterbrach den Lauf der Gäste nicht mehr, die mit 25:18 den vierten Satz und damit das Match gewannen.

Mehr Informationen zur Verbandsliga:

BFS-RHEINLAND MIXED VERBANDSLIGA 1 (1. Mixed-Mannschaft)
http://bit.ly/mixed1verbandsliga

Tabelle Verbandsliga
Tabelle Verbandsliga

Keine Punkte trotz guten Spiels

DJK Südwest Köln IV vs. KTB 1893 Mixed II … 3:1 (26:24, 25:23, 14:25, 25:20)

Datum: 17.01.2018 Spielbeginn: 21:00 Uhr, Spielort: Sporthalle der KGS Mainzer Straße

Anfangsaufstellung KTB 1893 Mixed II: Lena Engemann (Außen), Susanne Palte (Zuspiel), Kathrin Schiller (Zuspiel), Danijel Ostric (Außen), Jan Eschmann (Mitte), Richard Dohmen (Mitte)

1. Satz KTB – DJK
0:1-0:3, 1:3, 1:4, 2:4, 2:5, 3:5, 4:5, 5:5, 6:5, 6:6, 6:7, 6:8, 7:8, 7:9, 8:9, 9:9, 9:10, 9:11, 10:11, 10:12, 11:12, 11:13, 12:13, 13:13, 13:14-13:17, 14:17, 14:18, 15:18, 16:18, 17:18, 17:19, 17:20, 1. Auszeit KTB, 17:21, 18:21-20:21, 20:22, 21:22, 21:23, 2. Auszeit KTB, 21:24, 22:24-24:24, 1. Auszeit DJK, 24:25, 24:26

0:1 DJK

2. Satz KTB – DJK Aufstelllung wie im 1. Satz
1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 4:5, 5:5, 5:6, 6:6, 7:6, 8:6, 8:7, 9:7, 9:8, 9:9, 9:10, 9:11, 1. Auszeit KTB, 9:12, 9:13, 10:13, 10:14, 11:14, 12:14, 12:15, 13:15, 13:16, 13:17, 14:17, 15:17, 16:18 (hier war zwischdrin ein Fehler beim Schiedsgericht ein Punkt zu viel für DJK, leider nicht mehr nachvollziehbar, aber auch nicht spielentscheidend), 17:18, 1. Auszeit DJK, 17:19, 17:20, Wechsel auf Außen Christian Bastheim für Danijel Ostric, 17:21, 18:21, 19:21, 19:22, 19:23, 20:23-22:23, 22:24, 23:24, 23:25

0:2 DJK

3. Satz KTB – DJK Aufstelllung wie Ende 2. Satz
1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 4:1, 4:2, 4:3, 5:3, 6:3, 6:4, 6:5, 7:5, 7:6-10:6, 1. Auszeit DJK, 11:6-13:6, 13:7, 14:7, 15:7, 15:8-15:10, 16:10, 16:11-16:13, 17:13-20:13, 2. Auszeit DJK, 21:13, 21:14, 22:14-25:14

1:2 KTB

4. Satz KTB – DJK Aufstellung wie Ende 3. Satz
0:1, 1:1, 2:1-5:1, 5:2, 6:2, 6:3, 6:4 7:4, 8:4, 8:5, 8:6, 9:6, 10:6, 10:7-10:9, 1. Auszeit KTB, 10:10, 10:11, 11:11, 12:11, 13:11, 13:12, 13:13, 14:13, 14:14, 14:15, 14:16, 15:16, 15:17, 15:18, 15:19, 2. Auszeit KTB, 16:19, 16:20, 16:21, Wechsel auf Außen Knud Zabrocki für Christian Bastheim, 17:21, 18:21, 18:22, 19:22, 20:22, 20:23-20:25

1:3 DJK

Deutlich verbessert im Vergleich zur Vorwoche zeigte sich die 2. Volleyball-Mixed-Mannschaft des KTB, musste sich aber dennoch denkbar knapp der DJK geschlagen geben und bleibt weiterhin punktlos in der Liga.

In diesem Nachholspiel, das eigentlich ein Heimspiel des DJK war (im eigentlichen Auswärtsspiel verletzte sich eine Spielerin schwer, sodass das Spiel mangels Frauen abgebrochen wurde. Gute Besserung an dieser Stelle! Wir wünschen eine reibungslose Genesung nach dem Kreuzbandriss! Man verständigte sich noch vor Ort auf eine Spielwiederholung), aber in der Mainzer Straße ausgetragen wurde, hätte sich die KTB-Vertretung eigentlich mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Wie knapp das Spiel war zeigt die Punkteverteilung von 92:90 zu Gunsten des KTB. Die ersten beiden Sätze gingen mit den Minimalabstand von zwei Punkten verloren. Der dritte wurde deutlich gewonnen und im vierten Satz fehlte am Ende die Aufmerksamkeit.

Es entschieden letztendlich nur Nuancen. Der kleine Unterschied war wohl, dass auf Seiten des KTB mehr einfache Bälle zwischen zwei-drei Leute ins Feld fielen als das auf der anderen Seite der Fall war.

Besonders im ersten Satz bewies der KTB Moral und wehrte mehrere Satzbälle ab.

Mehr Informationen zur 1. Kreisklasse:

BFS-RHEINLAND MIXED KREISKLASSE 1 KÖLN (2. Mixedmannschaft)
http://bit.ly/mixed2erstekreisklasse

Tabelle 1. Kreisklasse
Tabelle 1. Kreisklasse

In der kommenden Woche kommt es zum gleichen Duell in der Mainzer Straße (Mi, 24.01.2018, 21 Uhr). Dann hat der KTB reguläres Heimrecht und macht es diesmal hoffentlich besser, belohnt sich für eine gute Leistung und nimmt vor allem etwas Zählbares mit.

Die erste Mixed-Mannschaft ist einen Tag später dran (Do, 25.01.2018, 21 Uhr). Zu Gast in der Mainzer Straße ist der unmittelbare Tabellennachbar Weidener SF II. Spannung ist also vorprogrammiert.

Wiederum eine Woche später (01.02.2018, 21 Uhr, Grundschule Mainzer Straße) greifen die Hobby-Männer in der Landesliga im Kölner Duell gegen KT 43 Köln erstmals im neuen Jahr ins Spielgeschehen ein. Dort gilt es auch, den ersten Sieg einzufahren und das Tabellenende zu verlassen.

BFS-RHEINLAND MÄNNER LANDESLIGA (Männermannschaft)
http://bit.ly/maennerlandesliga

Tabelle Landesliga Hobby Männer
Tabelle Landesliga Hobby Männer

KTB 1893 Volleyball-Mixedmannschaft II sucht Spieler/innen

Wir suchen für unsere 2. Volleyball-Mixedmannschaft des KTB 1893 Verstärkung. Wir spielen mit unserem Team in der 1. Kreisklasse und trainieren immer Mittwochs ab 20:30 in der Sporthalle der KGS Mainzer Straße in der Südstadt/Nähe Chlodwigplatz. Kommt gerne einfach vorbei oder meldet Euch bei Fragen…

KTB Volleyball Mixed II sucht

KTB 1893 II Mixed verliert Saisonauftakt gegen TV Ehrenfeld IV

KTB 1893 Köln II vs. TV Ehrenfeld IV … 1:3 (25:21, 21:25, 20:25, 20:25)

Aufstellung KTB: Lena Engemann, Susanne Palte, Kathrin Schiller, Jan Eschmann, Cyril Gläser, Knud Zabrocki
Schiedsrichter: Richard Dohmen
Schreiber: Danijel Ostric

Ergebnisse/Tabelle BFS-Rheinland Mixed Kreisklasse 1 Köln

Das erste Spiel der Zweitvertretung des KTB 1893 Köln II (Mixed) beim DJK Südwest Köln IV wurde im ersten Satz beim Stand von 19:13 abgebrochen, weil sich eine Spielerin von Südwest verletzt hatte, nicht mehr weiter spielen konnte und keine weitere Auswechselspielerin zur Verfügung stand. So begann die Saison für den KTB erst so richtig am 15.11. gegen den Kreisliga-Absteiger TV Ehrenfeld IV.

Am Spieltag selbst gab es gleich mehrere Hiobsbotschaften zu verdauen. Zum einen verletzte sich Sigrid Köppers auf dem Weg zur Arbeit am Knöchel (Bänderanriss). Wir wünschen gute Besserung und baldige Genesung! Zum anderen fiel aufgrund eines kommunkativen Mißverständnisses im Vorfeld der Begegnung die eigentliche Schiedsrichterin aus, sodass Richard Dohmen, der eigentlich als Spielertrainer in Abwesenheit von Guido Josten vorgesehen war, das Spiel pfeifen musste.

Es stand also nur die Minimalbesetzung von drei Frauen und drei Männern zur Verfügung, während bei den Gästen beneidenswerterweise sogar so viele Spielerinnen und Spieler zur Verfügung standen, dass nicht alle auf den Spielberichtsbogen passten.

Am Ende sollte genau das den Unterschied machen, denn in einem mehr oder weniger ausgeglichenen Spiel ging dem Gastgeber mit zunehmender Spieldauer die Puste aus. Den ersten Satz konnte der KTB noch für sich entscheiden, bevor sich die Gäste aus Ehrenfeld auf die Spielweise einstellten und das Geschehen und die Initiative mehr und mehr übernahmen.

Auch den verlorenen Sätzen kann der KTB einiges an Erkenntnissen abgewinnen. Im zweiten und vierten Satz lag der KTB mit 13:21 zurück und schaffte noch mindestens die 20 Punkte-Marke. Man kämpfte sich also zurück und bewies Moral. Ob der personellen Situation konnte die Mannschaft des KTB diesen zusätzlichen Kraftaufwand nicht kompensieren. In diesen Situationen wären Wechselmöglichkeiten ganz gut gewesen, von denen die Gäste reichlich Gebrauch machten.

Das soll jetzt aber nicht als Ausrede herhalten, sondern nur als Einstieg zu einem Aufruf dienen. 😉

Wer also Lust auf Volleyball und schon ein bißchen Spielerfahrung hat, sei gern eingeladen, unser Training zu besuchen. Wir suchen auf allen Positionen. Ein besonderer Engpass besteht vor allem beim weiblichen Personal. Wir trainieren am Mittwoch von 20:30-22:00 Uhr in der Sporthalle der KGS Mainzer Straße in der Kölner Südstadt. Die Spiele der BFS-Rheinland Mixed Kreisklasse 1 Köln finden zu den Trainingszeiten der Mannschaften (also unter der Woche) statt.

Meist werden im Anschluss die Trainings bzw. die Heimspiele noch im Mainzer Hof oder an einem Büdchen am Chlodwigplatz “diskutiert” und “analysiert”.

Volleyball ist geil (auch das Zuschauen)

Volleyball erlangt nach dem Erfolg der Nationalmannschaft, wo die deutsche Mannschaft im EM-Finale nur knapp dem haushohen Favoriten Russland im entscheidenden Tiebreak unterlegen war, mehr mediale Aufmerksamkeit und schafft es nun auch ins Free-TV bei Sport1. Der VolleyballFreak berichtet in seinem jüngsten Blogbeitrag “Goldene Zeiten für den Volleyball im TV?! – Eine VolleyballFreak-Einschätzung” darüber ausführlich. Es macht nicht nur Spaß, Volleyball zu spielen, sondern auch das Zuschauen kann aufregend sein.

Für einen Spielbericht zum Spiel von DSHS SnowTrex Köln gegen Hamburg von letzter Woche ist es eigentlich zu spät und das Spielgeschehen ist auch sehr gut im offiziellen Spielbericht erfasst. Angeklungen darin ist die Stimmung auf den Rängen, die ich diesmal schon besonders fand, auch wenn “nur” 200 Zuschauer anwesend waren. Meine sechsjährige Tochter hat am Mittwoch danach noch “FC Junkersdorf Köln” (A.d.R. Stammverein von DSHS SnowTrex Köln) gesungen.

Begünstigt war das natürlich dadurch, dass auch andere Mannschaften des Stammvereins anwesend waren und die Stimmung anheizten. Die Akteure auf dem Feld taten ihr Übriges dazu. Auch wenn der Vorjahresmeister SnowTrex Köln am Ende knapp unterlegen war, hat die Aufholjagd nach zwei verlorenen Sätzen Spaß beim Zuschauen und Anfeuern gemacht, deshalb kann ich Euch einen Besuch der Spiele von SnowTrex Köln nur wärmstens empfehlen und wenn nicht gerade Pokalspiele sind, dann ist auch für Verpflegung gesorgt.

Am morgigen Sonntag (29.10.2017, 16 Uhr) geht es in der Halle 22 der Sporthochschule Köln gegen den Aufsteiger SV Bad Laer (offizieller Vorbericht). Bei den jetzt doch sehr herbstlichen Wetter in Köln kann man sich nach dem nachmittäglichen Spaziergang in der Halle 22 wieder warm klatschen. Dann rappelt es auch im Karton…

In Hürth gibt es am heutigen Samstagabend (28.10.2017, 19 Uhr) ein Volleyballspiel in der 2. Bundesliga Nord der Männer. Der TVA Hürth Volleyball spielt gegen den Moerser SC.

Wenn ihr mehr über die beiden Bundesligisten aus Köln erfahren wollt, schaut Euch auf den Webauftritten oder in den sozialen Medien (Facebook) um:

DSHS SnowTrex Köln (Facebook Fanpage2. Bundesliga Nord Frauen

TVA Hürth Volleyball (Facebook Fanpage) 2. Bundesliga Nord Männer

Dort findet ihr auch ganz schnell die Termine zu den weiteren Heimspielen, denn Livesport ist nun mal am Besten (und die 2. Liga gibt’s noch nicht im Fernsehen).

Mit allgemeinen Informationen zu und rundum Volleyball beliefert Euch der VolleyballFreak mit seinem Blog:
https://www.volleyballfreak.de/

Ralf Werlichs Sport Lounge Köln hat schon den Trainer Dr. Jimmy Czimek und viele Spielerinnen von SnowTrex Köln im Interview gehabt.

Hier findet ihr die Links zu den hörenswerten Podcastepisoden von Ralf:

Podcast 027: 2.Volleyball – Bundesliga der Frauen – DSHS SnowTrex Köln – Ein unglaubliches Team wird Meister

Podcast 022: Kerstin Freudenhammer, 2.Volleyball-Bundesliga, DSHS SnowTrex Köln: „Ich bin eine Wohlfühlerin. Auch deswegen macht es in dieser Mannschaft so viel Spaß Volleyball zu spielen !“

Podcast 020: Viola Torliene – Volleyballerin der DSHS SnowTrex Köln – Top-Blockerin – wer punkten will muss erstmal an ihr vorbei

Podcast 010: Pia Weiand – Volleyballerin und Kapitänin der 2.Bundesliga – Mannschaft DSHS SnowTrex Köln

Podcast 006: Jimmy Czimek, Volleyball-Trainer 2.Bundesliga Frauen DSHS SnowTrex Köln