Raderthal Kickers I – Sieg im ersten Testspiel gegen 1. FSV Köln Nord 1899 I

Kickers mit Kontertaktik auf den Poller Wiesen zum Erfolg gegen den Kreisliga B-Absteiger

Raderthal Kickers I vs. 1. FSV Köln Nord 1899 I … 3:1 (1:0)

Aufstellung RKI: Deters, Walther, Boz, Polduwe, Becker, Höpp (Zabrocki), Rickmann (Herrmann), Teepe, Schneider, Weil, Caspari

Tore: 1:0 Weil (4.), 2:0 Weil (61.), 2:1 (89.), 3:1 Höpp (90.)

Im ersten Testspiel in der Vorbereitung auf die kommende Kreisliga C Saison 2017/18 konnten die Kickers den ersten Erfolg feiern. Grundlage des Erfolgs war schlicht und einfach die Effizienz in der Ausnutzung der Torchancen, die es auf beiden Seiten gab. Wie schon in der Vorwoche gelang Ramon Weil dabei ein Doppelpack (siehe Bericht), der diesmal zum Sieg reichen sollte. Auch der späte Gegentreffer brachte die Kickers nicht mehr zum Wanken, sondern die Antwort folgte postwendend durch Höpp. Dieser stellten den alten Abstand wieder her und so verließen die Gastgeber den Platz  mit einem 3:1-Sieg.

Testspiel RKI - FSV Köln Nord 1899 I

Die Kickers gingen eben durch Weil schnell in Führung. Nach einem gut getimten Pass von Caspari konnte Weil seine Schnelligkeit ausspielen und trocken einschieben. Die frühe Führung gab den Kickers Sicherheit im Spiel, dennoch gelang es den Gästen im Laufe der 1. Hälfte mehr und mehr das Spiel an sich zu reißen und mehr Ballbesitz zu erlangen und daraus auch einige Chancen zu kreieren. Die Kickers-Abwehr stand jedoch sicher. Wenn sie mal überwunden wurde, war Deters zur Stelle, der in diesem Spiel bewies, dass auf ihn Verlass ist und er mehr als nur Ersatz auf dieser Position ist. Den Kickers zu pass kam auch, dass die Gäste, wie schon erwähnt,  Probleme mit der Verwertung von klaren Torchancen hatten. So ging es mit der knappen 1:0-Führung in die Pause.

Der FSV kam mit frischem Wind  und geänderter Taktik (in der Pause wurde durch den Gästetrainer hart an der Taktiktafel gearbeitet) aus der Pause. Die Kickers zogen sich noch mehr zurück und verlegten sich mehr und mehr auf’s Kontern. Die Gäste hatten zwar eine klare Feldüberlegenheit, aber richtig zwingend vor’s Tor kamen sie nicht bzw. vergaben sich bietende Chancen. Als dann ein von Herrmann eingeleiteter Konter erneut von Weil zum Ausbau der Führung genutzt werden konnte, ging etwas der Druck verloren, unter dem die Kickers-Abwehr zuvor stand. Der späte Anschluss der Gäste in der 89. Minute fiel nicht mehr ins Gewicht, weil direkt nach dem Tor folgenden Anstoß Höpp freigespielt wurde, der dann zum Endstand einnetzte.

Dieser Erfolg im ersten Spiel sollte ein bisschen Selbstvertrauen geben. In den nächsten Trainings und Testspielen gilt es, das zu nutzen und die neuen Spieler zu integrieren, damit man sich zum Saisonauftakt bzw. zum ersten Pokalspiel optimal vorbereiten kann und auf dem Punkt da ist.

Offizieller Spielbericht auf fussball.de

Herbe Niederlage für RK II im Test gegen Blau-Weiß Köln V

RK II kommt gegen die neuformierte Mannschaft BW Köln V mit 4:10 unter die Räder

Raderthal Kickers II vs. SC Blau-Weiß Köln V … 4:10 (2:4)

Aufstellung Kickers: Skaletz, Boz, Driesch (Schöneseiffen), Au, Zabrocki, Friedrich, Herrmann, Schneid (Karaguba), Schulte, Caspari, Weil

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Weil (10.), 1:2 (14.), 1:3 (22.), 1:4 (31.), 2:4 Weil (39.), 2:5 (47.), 2:6 (48.), 2:7 (55.), 2:8 (63.), 2:9 (71.), 2:10 (79.), 3:10 Caspari (81.), 4:10 Karaguba (85.)

Das Spiel lässt sich eigentlich ganz kurz zusammenfassen. Der Gegner von Blau-Weiß war den Kickers spielerisch eindeutig überlegen und konnte vor allem offensiv Akzente setzen. Auch wenn das Ergebnis eindeutig scheint, muss man jedoch festhalten, dass die Kickers im Gegensatz zu Blau-Weiß, die äußerst effizient ihre Torchancen ausnutzen, viele glasklare Torchancen liegen ließen. Dazu kam, dass die Gastgeber ohne etatmäßigen Torwart antraten. Skaletz opferte sich und ging ins Tor. Bei einigen Bällen machte der Platz seine Arbeit schwer, bei anderen sah man die mangelnde Spielpraxis im Tor.

An dem verdienten Sieg der Gäste gibt es aber nichts zu rütteln, obwohl die Kickers gut starteten und in der ersten Minute gleich eine sehr gute Chance zur Führung hatten und wenig später auch noch einen Handelfmeter zugesprochen bekamen. Caspari machte es bei der Ausführung zu genau und traf nur den Pfosten. Auch der Nachschuss konnte nicht verwertet werden. Danach kamen die Gäste dann besser ins Spiel und erzielten die Führung. Diese konnte Weil aber schnell wieder ausgleichen. In der Folge dominierten aber wiederum die Gäste und schafften eine klare Führung. Weil konnte kurz vor der Halbzeit noch einmal verkürzen und so die Hoffnung hochhalten.

Diese Hoffnung wurde aber kurz nach der Pause schnell im Keim erstickt und die Gäste setzten sich mit einem Doppelschlag weiter ab. Die Kickers erarbeiteten sich zwar klare Chancen, aber die Tore machte der Gegner. Erst zum Ende hin konnte man etwas Ergebniskorrektur betreiben durch zwei Tore von Caspari und Karaguba. Trotz der Niederlage waren die Kickers nicht allzu betrübt, konnte man doch eigene Ansätze zeigen und wusste die Höhe der Niederlage auch richtig einzuordnen.

Bis zum Saisonstart gilt es jedoch noch etwas Kondition und spielerische Abstimmung aufzubauen und die positiven Ansätze aus diesem Testspiel mitzunehmen.

Saisoneröffnung 2017/18 – Raderthal Kickers e.V.

Am Sonntag, den 16.07.2017 feierten die Raderthal Kickers auf den Poller Wiesen den Saisonauftakt 2017/18.

Zu Beginn fand der Vorstand, der vollständig vor Ort war, einige Worte zum Organisatorischen der bevorstehenden Spielzeit.

Traditionell findet zu diesem Event als wichtigster Teil das Spiel erste gegen zweite Mannschaft statt. Die zweite Mannschaft ließ in einem Akt guten Willens die erste Mannschaft (klar) gewähren, damit nicht schon zum Auftakt das Selbstvertrauen verloren geht. 😉

Das Spiel endete nach einem 5:1-Halbzeitstand mit 9:2. Die erste Mannschaft spielte vor allem ihre Schnelligkeitsvorteile aus und war einfach effizienter in der Chancenverwertung. Aber auch die Zweite war trotz der numerisch hohen Niederlage nicht unzufrieden mit dem Spiel, ob des Wissens oder besser der Hoffnung, dass in der Liga dann (auch) weniger schwierige Aufgaben warten werden. Bedanken kann sich die Zweite auch bei Kenneth Theißen, der durch seine Paraden eine zweistellige Niederlage verhinderte.

Nichtsdestotrotz müssen die nächsten Sommertrainingseinheiten genutzt werden, um die Defizite auf beiden Seiten abzustellen.

Nach dem Spiel wandte man sich dann genüßlich dem Kölsch und dem Grillgut zu. Vielen Dank Sinan Boz und vor allem Werner Herrmann für die Tatkraft am Grill nach einem solch schlauchendem Spiel. Werner sorgte die ganze Zeit am Grill für Nachschub.

RK II
Raderthal Kickers II (2017/18)
RKI
Raderthal Kickers I (2017/18)

Weitere Bilder hier