DSHS SnowTrex Köln verliert das Spitzenspiel in Stralsund

Die Zweitliga-Volleyballerinnen von DSHS SnowTrex Köln kehren mit einer Niederlage und ohne Punkte aus Stralsund zurück. So eindeutig wie die 3:0-Niederlage auf dem Papier steht (25:23, 25:15, 25:22) war sie dann nicht, denn in Satz 1 und 3 wurde den Zuschauern jeweils ein Spiel auf Augenhöhe präsentiert. Die Kölnerinnen konnten diese Sätze am Ende nicht für sich entscheiden, weil ein paar zu viele Eigenfehler das Pendel in Richtung Stralsund schlagen ließ.

Der Trainer zum Spiel

Genau diese positive Seite stellte der Trainer der Kölnerinnen Jimmy Czimek nach der Partie als Fazit ins Zentrum: „Wir haben in zwei Sätzen eine ordentliche Leistung gezeigt und beide Mannschaften haben dem Publikum ein attraktives Spiel geboten. Leider haben wir in Satz 1 und 3 zu viele Eigenfehler gemacht und Konsequenz in der Durchsetzung unserer Strategie vermissen lassen. Am Ende waren es Kleinigkeiten, die die Entscheidungen in den jeweiligen Sätzen und insgesamt im Spiel brachten.“

DSHS SnowTrex Köln unterliegt auswärts den Stralsunder Wildcats (Foto: Martin Miseré)

Diesbezüglich hatte Stralsund das Glück des Tüchtigen und war gerade in den engen Situationen ganz einfach besser.

Dass die Kölnerinnen ohne die beiden Außenangreiferinnen Melanie Gosmann und Julia Van den Berghen, sowie ebenso auf die mitgereiste aber verletzte Chiara Claassen verzichten musste, erwähnte Czimek zwar, will dies aber keinesfalls als einen ausschlaggebenden Grund festhalten:

„Wir haben gerade im ersten Satz gut mitgespielt, aber der Gastgeber hat den letzten Punch gesetzt und das hätten wir machen müssen. Damit hätten wir den Gegner Stress gemacht. Insgesamt haben wir Stralsund über das gesamte Spiel gesehen zu wenig in Stresssituationen gebracht und der Gegner uns umso mehr. Deshalb bin ich aber nicht unzufrieden mit unserer Leistung. Auch der 2. Satz, in welchem wir zum Ende hin eine schlechte Phase haben, tut dem Ganzen keinen Abbruch. Stralsund, das muss man fair sagen, war heute die bessere Mannschaft.“

Stimme einer Spielerin

Kirsten Tälkers, die die silberne MVP-Medaille erhielt, stimmt im Fazit quasi mit dem Trainer überein: „Wir können mit Satz 1 und 3 schon zufrieden sein. Wir haben lange Zeit auf Augenhöhe mitspeilen können und hatten richtig gute Phasen, wo auch richtig viel Gutes dabei war. Leider hat es am Ende nicht gereicht, einen Satz für uns zu entscheiden, da einfach ein paar Eigenfehler zu viel dabei waren. Wir müssen uns eingestehen, dass Stralsund im Spiel einfach besser war. Nichtsdestotrotz hatte die Auswärtsfahrt an sich auch schöne Seiten, denn solche Fahrten tun immer gut für den Mannschaftszusammenhalt. Das nehmen wir aus diesem Wochenende gern mit.“

MVP Stralsunder Wildcats: Anne Krohn

MVP DSHS SnowTrex Köln: Kirsten Tälkers

Ausblick

Nun warten auf das Team von DSHS SnowTrex Köln und auf das Kölner Publikum  zwei Heimspiele der 2. Volleyball Bundesliga Nord in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln [am Sa, den 22.10.2022 um 19:00 Uhr gegen BSV Ostbevern (Tickets hier, Live Stream Sport1extra hier), sowie am Sa, den 29.10.2022 um 19:00 Uhr gegen Blau-Weiß Dingden (Tickets hier, Live Stream Sport1extra hier).

Der Gegner im Netz

Webseite: https://www.stralsunder-wildcats.de/

Instagram: stralsunderwildcats

Facebook: 1.VCStralsund

Links/Social Media:

DSHS SnowTrex Köln (Webseite), DSHS SnowTrex Köln (Instagram), DSHS SnowTrex Köln (Facebook)

Offizieller Spielbericht/Statistik (VBL)

Veröffentlicht unter

DSHS SnowTrex Köln verliert das Spitzenspiel in Stralsund
Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner
DSHS SnowTrex Köln Webseite

Bericht Volleyball Bundesliga (VBL)

Newsletter DSHS SnowTrex Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close